Waffenübungen der Württemberger Ritter

Der Bund der Württemberger Ritter wird auch dieses Jahr seine Zelte auf dem Schloß ob Ellwangen aufschlagen.
Hoch zu Roß zeigen 2 gewappnete Ritter ihr reiterliches Können im Umgang mit Waffen: Sauhatz, Ringstechen und Anreiten gegen den Roland heißen die Disziplinen, in denen die beiden Kontrahenten ihren Umgang mit Roß und Waffen zu messen suchen.
Am Abend des Samstag und Sonntag werden die Ritter sich gar einer besonderen Herausforderung stellen und einen Feuerritt mit Ihren Pferden wagen.

www.wuerttembergerritter.de

Spätmittelalter

Augsburger Heerlager

Stolze Recken in funkelnden Harnischen sind aus der Freien Reichsstadt Augsburg angereist

Rothenburger Aufgebot 1474

Zum Entsatz der belagerten Stadt Neuss entsendet die Freie Reichsstadt Rothenburg 1474 Truppen. Mit viel Liebe zum Detail wird hier eine Stadtwehr in Waffen und Handwerk des ausgehenden Mittelalters nachgestellt.

Hochmittelalter

Ritter der Flochberg

Packende Zweikämpfe, schweißtreibende Raufereien, voller Körpereinsatz: Wenn die Ritter der Flochberg den Umgang mit den Waffen des Ritters üben, machen sie keine halben Sachen! Eingebunden in kleine Theaterspiele, führen Euch die Ritter der Flochberg damit in das Kriegshandwerk im Hochmittelalter ein. In ihrem Lager kann man zudem den friedlichen Alltag zur Rittersleut kennenlernen.

Der Förderverein Burgruine Flochberg e.V. hat es sich die Erhaltung und Restaurierung der beeindruckenden mittelalterlichen Wehranlage bei Bopfingen zur Aufgabe gemacht. Viele der Vereinsmitglieder zählen dabei zur Schwertkampfgruppe, deren Streiter aus ganz Ostwürttemberg und Donau-Ries sich einmal wöchentlich zum gemeinsamen Training treffen.

Dies hat zur Folge, daß die Schaukämpfe der Flochberger Ritter sowohl spannend und bewegungsreich, als auch äußerst kurzweilig sind.

www.ritter-der-flochberg.de

 

 

Waffenbrüder zu Burgeckh

Die Waffenbrüder zu Burgeckh stellen einen hochmittelalterliches Adelspaar samt Wachmannschaft und Gefolge dar. 

Gesindi zu Steinen

Das kleine Lager des Gsindi zu Steinen stellt einen Dienstmannenhaushalt der Stauferzeit dar

Frühmittelalter

Gens Arcis Bovis

Der Ortsname Rinderburg bei Ellwangen bezeichnet einen großen mittelalterlichen Burgstall, welcher zur Zeit der Ungarnstürme entstand. Nach ihm benannte sich die "Sippe der Rinderburg" (lat. Gens Arcis Bovis). Ihre Darstellung orientiert sie am 10. Jahrhundert und sie ist insbesondere im Umgang mit dem Bogen bewandert.
www.gens-arcis-bovis.de

Sequenti Corvus Filii

Wikingerdarstellungen des 9. Jahrhunderts könnt Ihr in diesem Lager erleben.