Viesematente

Die Alten holen die Wäsche und die Kinder ins Haus, wenn die Spielleut' in Richtung Markte ziehen und die Jungen tanzen wie die Derwische bis spät in die Nacht bei Wein und Gesang ...

Mit Schalmei, Flöten, Sackgepfeif, Trummeln und gar anderem derben Geräuschs ziehen Viesematente durch die Lande, erfreuen das Ohr des einen und erschrecken das Ohr des anderen. So manche werden Euch zu Gehör gebracht.  Viesematente ist eine Gruppe um den Erfurter Spielmann Mathias Karker, die Euch zusammen mit anderen verückten Thüringer Musikern Stücke des 13.-15. Jahrhunderts, aber auch wunderbare eigene Kompositionen zu Gehör bringt.

In Thüringen bereits seit Jahren wohlbekannt, freuen wir uns, daß diese spielfreudige Truppe immer wieder mal den Weg in unsere Gefilde findet, um unserem tanzfreudigen Marktvolk tüchtig einheizen.

www.viesematente.de

Orlando von Godenhaven

Seine magischen Fähigkeiten und sein loses Mundwerk sind es, die Orlando von Godenhaven bis dato sein Auskommen sichen: ob in deutsch, english oder französisch, nasebohrend und radebrechend, oder bestens erzogen und eloquent, preist er Zaubertränke und Reliquien an, deren Wirksamkeit er mit atemberaubend realistischer close-up-Magie zu beweisen versteht.
Er jongliert, zieht sich eine Flöte aus der Nase, und spielt ein Van-Eyk-Konzert darauf.
Er schluckt Feuer und Schwerter, domptiert einen Marder und einen Floh, spielt Lazzi aus der frühen Comedia del Arte, zeigt Entfesselungen und durchbohrt sich mit Stahlnadeln.
Mentalmagie, Gedankenlesen, Bauchreden, Löffelbiegen, Zeugs in der Gegend rumschweben lassen und dabei unerhört ernst auszusehen, gehört zu seinen Lieblingsübungen. Staunen und Schmunzeln garantiert!

Chirurgus Ulricus Ulcus

Chirurgus Ulricus Ulcus stellt einen reisenden Medicus aus der Zeit des ausgehenden Mittelalters dar. Vor seiner Planwagenbühne bietet er dem Volk anhand nachgeschmiedeter chirurgischer Werkzeuge einen Einblick in die handwerkliche Medizin einer Zeit, in der Heilen als mythenumwobene Kunst galt und die Menschen im Durchschnitt nur 20-35 Jahre alt wurden. Zu seinem Lehr- und Tätigkeitsspektrum zählen Augenoperationen, Steinschneiden aus dem Gehirn, die Säfte - Lehre, die Verwendung des Klistiers, ein Überblick über die mittelalterlichen Verhütungsmittel und ein Exkurs was Theriak alles vermag. Hernach fühlt ein jeder Zuschauer sich gleich besser beim Gedanken, daß es itzo moderne Krankenhäuser im Lande gibt.

Musica Immortalis

Mit nun fast einem Jahrzehnt Bühnenerfahrung fetzt die Münchener Gruppe über die Mittelaltermärkte... Im Gepäck dabei sind immer ihre Dudelsäcke, Tröten, Schlagwerk sowie ein großes Stück
mittelalterlicher Marktkultur, das sie in einer solch unentrinnbaren Lautstärke vortragen, dass bisher jedem noch so hartnäckigen Musikbanausen das Lachen in der Kehle stecken blieb.
Traditionelles Liedgut, eingelegt in würzige Geschichten und Anekdoten, mit einer scharfen Priese Balkanrhythmen, flambiert mit einem Hauch schamanischer Urkräfte... das ist Musica Immortalis