Magister Geometer

Auch wenn hier die bekannte Ebstorfer Karte erläutert wird, ist das kein Beleg für die Erde in Scheibenform.
Es wird hingegen anhand von historischen Relikten gezeigt wer bereits im Mittelalter die Vorstellung einer
kugelförmigen Erde vertreten hat, ohne gar dafür verbrannt zu werden, wie Isidor von Sevilla, Beda
Venerabilis, Johannes Sacrobosco, Albertus Magnus, Konrad von Megenberg, Wilhelm von Moerbecke, Bertold von
Regensburg, Gervasius von Tilbury, Robert Grosseteste, Johannes Peckham, Campanus von Novara, Dante, uvam...


Zwei Vorführungen zum „Weltbild im Mittelalter“ wechseln miteinander ab:

„Das Maß der Erde - Mythos Scheibe“
[hptsl. Modelle und Karten des Hoch- und Spätmittelalters]

und

„Das Maß des Himmels - Zeit und Raum im Mittelalter“
[Arbeit mit Armillarsphäre, Astrolabium, Quadrant und Nokturnal]